top of page

*Kurz bevor es heilig ist*

Was bedeutet „kurz bevor es heilig ist? Das ist meine erste Frage die ich hier an das Leben stellen möchte das durch mich hindurch die Antworten gibt. Was bedeutet es heilig zu sein? Und hier beginnt es nun schon zu verschwimmen - meine Frage und die Antwort wird eins. Es ist eine Art Spiel der Unendlichkeit die es erlaubt die Wirklichkeit so zu erfassen das es einen heiligen Zustand gibt. Dieser Zustand ist die Wirklichkeit oder aber auch Wirksamkeit.


Wirksam ist, was die Bedeutung erlangt im Sinne des Ganzen zu handeln und zu sein. Bedeutsam ist, wer die Dringlichkeit des Momentes erfassen lernt. Bedeutsam ist die Situation in der Du Dich jetzt und in jedem Moment befindest. Wirksam ist also bedeutungsvoll und die Bedeutsamkeit ist der Heiligkeit sehr nahe. Heilig ist das was Du in dem Moment erfassen kannst in dem Du loslässt. Heilig ist die Schöpfung zwischen der Wirksamkeit.



Heilig ist der Moment in dem kein Moment besteht

sondern das pure Leben.


Wirklichkeit und Heiligkeit ergänzen sich somit zueinander. Mitnichten solltet Ihr dem Versuch erliegen diese Wirklichkeit und deren Heiligkeit erschaffen zu wollen. Sie ist immer schon da. Sie ist der Hintergrund auf dem Dein Dasein stattfinden kann.


Machen wir einen Ausflug in die Tierwelt. Das Tier ist dem Menschen um einiges voraus was die Wirksamkeit angeht. Das Tier befindet sich immer in dieser. Es ist eins mit ihr. Einzig allein der Mensch kann es davon abbringen wirksam zu sein indem er das Tier erschöpft. Es erschöpft um es sich zu Nutzen zu machen. Das Tier fällt dann aus seiner Wirksamkeit heraus in die Banalität hinein. Um es wieder anzubinden müsst Ihr es einfach sich selbst überlassen. Es wird dann zurück finden in sein Wesen. Der Mensch hingegen ist der Wirksamkeit noch sehr fern denn Wirksamkeit erfordert eine Anbindung an ein Feld in dem man wirken kann. Durch die Individuation des Menschen - welche einen wichtigen Entwicklungsschritt dargestellt hat - fand gleichzeitig eine Verneinung statt. Eine Öffnung hin zu einem gemeinsamen Wirksamkeitsfeld hat bislang noch nicht stattgefunden. Dies ist jedoch grundlegend für dessen Aktivierung in jedem Einzelnen. Es fanden durchaus Anbindungen an andere Felder statt - an die Tier- und Pflanzenwelt zum Beispiel, aber die wirkliche Kraft liegt in der Anbindung an das universelle Feld der Spezies Mensch.


Ihr wirkt indem ihr seid!

Aber das Sein ist die große Herausforderung für viele von euch.


Ihr habt ein ganzes System ausgebaut in dem es belohnt wird nicht zu Sein. Ihr bezahlt die Menschen dafür dass sie aus ihrer Wirksamkeit herausgehen, hinein in die Bedeutungslosigkeit. Ihr verdient euch euren Lebensunterhalt damit bedeutungslos zu Sein.


Was ist die Lösung hierfür? Wie kommen wir in unser wahres Sein?


Nun verhält es sich so dass ihr inmitten einer sogenannten Krise Euch befindet und diese Krise wirbelt alles durcheinander - das ist ja was eine gute Krise zu tun hat, oder? Die Krise ist die Möglichkeit einer Neuausrichtung. Ganz vieles wird momentan in Eurer Gesellschaft diskutiert und debattiert und vieles davon ist neu. Vieles davon ist neu in dem Sinn dass es öffentlich ausgesprochen wird. Die Samen dieser Ideen wurden schon lange gesät aber niemand hat sich Ihrer wirklich annehmen können denn das System - das etablierte System - war zu stark und dadurch zu undurchdringbar. Die Ebene war zu dicht könnte man auch sagen. Denn je mehr ihr aus Eurer Bedeutung heraus fallt desto gröber ist die Wirklichkeit. Feine, gerade erst geborene und sensible Dinge können nicht durch sie hindurchdringen.

Durch das Aufwirbeln aller Strukturen entsteht der heilsame Raum in dem das Neue wachsen kann. Es wird lichter und das Licht dringt vor zu den Samen. Ihr seid ebenfalls alle Samen - jeder einzelne von Euch - Ihr möchtet ebenfalls das Licht erblicken und aufgehen in dem was Eure Bestimmung ist. Diese Bestimmung ist - wie in jedem Samen Korn - bereits vollständig in Euch angelegt. Ihr müsst nun noch zu dem werden was ihr seid. Indem ihr all das zulasst was ihr in Euch tragt - alles was ihr als Schatz in Euch traget - könnt ihr in Eure Linie der Kraft gelangen. Und bedenken - ein Schatz hat immer den Wert dem man ihm beimisst. Ein Schatz ist etwas das man als wertvoll betrachtet. Und wertvoll ist immer das was man als Wunsch in sich trägt. Wenn dieser Wunsch erfüllt wird dann wurde ein Schatz gehoben. So solltet ihr Euch überlegen was Eure Wünsche sind die tief in Euch verborgen sind. Sobald ihr sie entdeckt habt ihr einen Schatz gefunden! Und dieser Schatz ist es der so unendlich heilig ist. Denn eure tiefen Wünsche sind immer verbunden mit dem höchsten Wohle alles Lebendigen. Denn ihr seid Alles, es gibt keine Trennung. Leben hört nicht irgendwo auf und fängt einige Meter daneben wieder an. Leben ist der Hintergrund für alles was ist. Dieser Hintergrund ist durchgängig vorhanden - es gibt keine Lücken. Und somit ist alles heilig was auf diesem Hintergrund wächst.


Ihr seid kurz davor diesen Hintergrund zu betreten. Ihr seid kurz davor diesen Hintergrund als Wirklichkeit zu begreifen. Ihr seid kurz davor die Kraft des Lebens zu manifestieren. Und es macht einen Unterschied ob es die Lebenskraft der Menschheit oder eben die Lebenskraft des Tierreiches ist welche ihr betretet. Tiere, Pflanzen, Steine, ätherische Wesen und Genien - alles existiert nebeneinander aber nicht ineinander. Die Kraftlinien sind klar getrennt damit sie die Kraft halten können. So kümmert Euch nicht um diese anderen Linien denn sie sind sich selbst genug. Die Bedeutsamkeit die ihnen innewohnt speist sich aus der Purheit ihres Seins. Es gibt hier keine Übergriffe in die Reiche der anderen Linien und somit ist eine Heiligkeit vorhanden. Nur die Menschheit hat diese Heiligkeit noch nicht begriffen und versucht zu intervenieren. Begreift dass Ihr Euch selbst genug seid. Begreift dass ihr alles bereits in Euch angelegt habt was ihr benötigt um kraftvoll zu Sein. Begreift Eure Lieblichkeit!


Die Hingabe mit der ihr euch dieser Aufgabe widmen werdet wird darüber entscheiden wie schnell eine Wirkung hervorkommen wird.


Meines Erachtens ist es sehr viel wichtiger die Welt in einen Zustand der Wichtigkeit zu bringen.

Und das kann nur passieren indem wir die Wertschätzung für uns alle erhöhen. Wie ich bereits gesagt habe sind wir bislang nicht imstande gewesen ein WIR zu kreieren. Dieses WIR ist aber die Voraussetzung eines Gelingens der Evolution. Wohingegen das Nichtachten der Empfindsamkeit jedes Einzelnen in der Tat die Krönung der Schöpfung sein soll. Wie kann das sein? Ich bin mir sicher dass die Achtung unserer Werte in dieser Weise immer noch vorherrscht und wir aus diesem Grund auch nicht in einen echten Wandel kommen können. Wir erheben uns nicht. Und das kann tatsächlich wörtlich verstanden werden. Wir erheben uns nicht aus unserer bequemen Position und wir erheben uns nicht aus unserer Minderwertigkeit. Damit meine ich den Wert den wir uns selbst beimessen Ich würde mir wünschen die Kinder in den Straßen zu sehen wie sie einander mit dieser neuen Art der Wertschätzung begegnen. Denn die Kinder werden es sein die uns in diese neue Welt und in das WIR - die Menschlichkeit - hineinführen können.


Was wollen wir also tun? Was ist unserer Wahl? Ist es wirklich so dass diese Wahl von jedem von uns einzeln getroffen werden muss? Oder gibt es auch hier eine neue Art?


WIR sind diese neue Erfahrung. WIR erfahren uns im WIR. Also sind WIR das Neue. WIR erkennen uns im UNS. Unsere Art wird es sein die die Verletzlichkeit des Einzelnen erheben kann zu einem gestärkten und unzerbrechlichen GANZEN. Dieses GANZE ist der Ring des Weisen. Dieser Ring trägt alles Wissen in sich. Ein halber Ring, oder nur ein Viertel davon vermag das nicht. Der RING muss geschlossen sein.


Wohin man nur schaut kann man erkennen dass die Realität, das Leben so wie es ist, sich anschickt sich zu verändern. Es hält inne, besinnt sich, ist irritiert. Denn der Weg der gerade noch vor ihm lag ist verschwommen. Die Klarheit, welche immer da gewesen schien zu sein, ist abhanden gekommen. Die Klarheit war aber nur ein Konzept welches aus dem Willen einiger gespeist wurde und nicht aus dem WIR. Daher ist es wichtig dass diese Klarheit jetzt einem Nebel weicht. Dieser Nebel ist die Grundlage für den Wandel. Der Nebel verbirgt ihn noch so lange bis das WIR soweit gestärkt ist und den neuen Weg freigeben wird.


Welche Bedingungen hat das WIR?


WIR sind EINS. Wir sind durchflutet von einer Kraft die mehr ist als die Summe aller Einzelnen. Diese Kraft des WIR - die Menschheit - benötigt lediglich das Gewahrsein jedes Einzelnen dass es sie gibt. Das sie existiert. Dies kommt einer Invokation gleich. Uns somit wird sie Wirklichkeit.

Je weiter die Zeit fortschreiten wird desto mehr wird von dem WIR gesprochen werden. Es wird sozusagen in „Aller Munde“ sich befinden. Dieser Prozess wird dann zur Erweckung der Menschheit führen. Erweckung nicht im Sinne von Erleuchtung oder anderer Prinzipien die von Einzelnen so sehr herbeigesehnt werden. Nein . Eine Erweckung der Menschheit ist nicht eine Erhöhung im Sinne der Esoterik. MENSCHHEIT ist DASEIN. MENSCHHEIT ist HANDELN. Und MENSCHHEIT ist VERANTWORTUNG. Es ist durchaus ebenso ein Glückseliger Zustand wie es der Erleuchtung zugeschrieben wird, er findet nur auf der Erde statt und hat die Erde als Ziel. Es geht nicht darum aus der Erde und der Verantwortung zu entschwinden. Es geht darum sie zu umarmen, sie anzuerkennen und sie als Primär zu betrachten. WIR sind Diener. Und im Dienst gehen wir auf. Im Dienst erfüllen wir den Zweck unserer Seele.

Das mag nur einige erschrecken und sich abwenden lassen. Aber was ist hier anders als beim Bild der klassischen Erleuchtung wo ein Individuum die Erfüllung erlang und aufsteigen darf in eine Sphäre in der es keine Widerstände, keinen Mangel und keine Angst mehr gibt? Es gibt keinen Unterschied außer den der Erhöhung des Einzelnen. Und das ist genau das was es zu überkommen gilt. Der Einzelne ist viel wertvoller wenn er sich dem GANZEN hingibt denn das GANZE existiert nicht ohne ihn! Ohne Dich wird es nicht gelingen. Gibt es mehr Wert dem man jemandem beimessen kann??

Daher geht es darum dass wir umdenken - die Richtung wechseln - und ein altes Bild, eine alte Vorstellung wandeln in ein neue Bestrebung.


Wir sind der Mantel der Erde.

Wir ummanteln dieses Geschöpf mit unserem Sein,

wärmen es, schützen es, indem wir sind.


Und genau das ist eben die Schwierigkeit die uns Menschen immens herausfordert - das Sein. Wieviele Worte wurde hierüber schon gesprochen und wieviele Erleuchtungsmomente gab es darauf. Es sind viele gewesen aber nicht genug. Immer noch bedarf es der Aufklärung und der Wissensübermittlung. Es ist noch nicht ins Fleisch und Blut der Menschheit übergegangen. Es ist noch nicht vollbracht. Es ist aber am Werden und dieses Werden umgibt Euch derzeit. Es umgibt Euch wie ein Mantel der die Blaupause des Mantel darstellt. Menschheit Sein im Werden - Menschheit werden indem der Mensch wird. Volle Kraft voraus! Diese Kraft möchte ich noch näher erläutern denn es ist wichtig dass sie verstanden wird. Diese Kraft ist die Seele. Es ist die voll verkörperte Anwesenheit der Seele in Euch auf Eurer Erde. Diese Seelenkraft formt Euch und indem sie Euch formt formt sie auch die Menschheit - den Mantel für die Erde. Welch Kraftausdruck! Es ist ein Mantel gewebt durch die Anwesenheit aller Seelen auf Erden. Gewebte Lichtnahrung, gewebte Glückseligkeit. Alle Verknüpfungspunkte dieses feinen Garns sind Ankerpunkte für die Dimensionalitäten. Hier kommt alles Zusammen was je erschaffen, gedacht, geformt und gelebt wurde. Es ist alles was ist. Es ist der Mensch als verkörperte Kraft. Wird es Euch klar was das für eine Bedeutung hat. Es ist die pure göttliche Anwesenheit, denn Gott ist alles was ist. Gott ist Ausdruck! Und das ist die Heiligkeit.


Die Erde wird somit aufsteigen in eine neue Lichtlinie denn ihr bringt sie zum Leuchten durch Eurer An-Wesenheit. Das Licht wird angeknipst. Alles wird sichtbar. Keine Angst wird mehr möglich sein. Keine Angst vor Unzulänglichkeit, Zerstörung, Verarmung. Keine Angst durch Abwesenheit von Liebe. Nur noch Liebe in ihrer höchsten Form. Das ist ein Versprechen.


Wissen schafft jetzt erst einmal die Klarheit die Ihr braucht. Denn Wissen ermöglicht eine Wahl zu haben. Wissen ist das was momentan vorrangig ist und von allen Quellen einströmt in die Menschheit. Wissen bedeutet Macht. Diese Macht ist aber eine gänzlich andere Art von Macht als Ihr sie kennt. Es ist eine Macht aus Machtlosigkeit heraus geboren. Zu Werden aus der puren Hilflosigkeit und aus ihr heraus zu erfahren dass alles gegeben wird was notwendig ist sobald die Seele sich entschieden hat sich voll zu verkörpern. Alles steht bereit damit sie dies tun kann. Und der Zugriff auf diese Quellen ist die Macht die es bedarf um wahrlich machtvoll zu sein.


Denn diese Macht ist vollkommen unabhängig.

Sie ist frei. Sie ist unendlich. Sie ist Liebe.


Befreiung ist eine große Herausforderung für Euch. Denn es wird Euch in die Wiege gelegt Euch zu verhalten so wie es die Gesellschaft kennt. Es wird Euch zugemutet sich zugunsten einer Mehrheit zu verhalten um diese Mehrheit zu bestätigen. Diese Mehrheit ist aber die Trennung von Eurem Wesenskern denn erkennt dass die Mehrheit immer die Summe aller Einzelteile bestrebt ihr aber nicht gerecht werden kann. Denn die Mehrheit ist eine Verschmelzung der stärksten Anteile derjenigen die diese Mehrheit anführe. Daher verhaltet ihr Euch genau genommen so wie eine wenige Führer es wünschen. Daher ist es so wichtig dass Ihr zu Eurem eigenem Sein findet und dadurch Menschheit werdet. Denn die Menschheit ist dann in der Tat eine Zusammenführung von allen Einzelnen und die Quintessenz aller höchsten Bestrebungen aller einzelnen. Sie vermehrfacht sich dadurch in ihrer Kraft. DAS ist die wahre Macht. Wenn ihr einmal überlegt was ihr so manchmal gesprochen habt ohne eigentlich genau zu wissen was ihr sprecht. Die Worte fließen so oft aus dem Unbewussten in die Welt. Sie fließen durch euch hindurch und sind doch nicht von euch. Sie sind Kinder der Prägungen die ihr erfahren habt. Diese Prägungen zu erkennen ist genauso wichtig wie die Quelle der Prägungen zu erforschen. Macht es einfach - werdet still - erkennt wer ihr seid - ermutigt euch zu gehen - in den Fußstapfen die ihr selber erzeugt - und werdet zu dem was ihr eigentlich schon seid - Menschheit.



Werdet still - erkennt- ermutigt - und los. Das ist Menschheit.



Millionenfach wird es zum Erkennen kommen wenn ihr einfach still seid. Daher benötigt ihr nichts weiteres als das Aussteigen aus dem täglichen Trott. Sehr Euch heraus aus dem vorgeprägten Raum- aus der vorgeprägten Zeit. Nehmt euch einmal in eurem Leben Zeit. Es ist eure Zeit - ihr habt jedes Anrecht darauf. Nehmt und es wird Euch gegeben werden. Dies ist gemäß dem Bruderspruch gebetet und Euch wird gegen werden eine heilige Geste. Sie wurde nur nie zur Prägung gebracht. Nehmt euch die Zeit es ist eure! Niemand sonst ist in Besitz eurer Zeit. Also kann niemand auch nur ansatzweise eine handhabe darauf haben. Öffnet euch für das Annehmen dessen was zu euch gehört. Erkennt bitte das dies eine enorme Wichtigkeit besitzt. Nehmt und euch wird gegeben werden. Alles ist schon da - es ist die gesamte Fülle des Universums vorhanden und steht bereit euch über euch zu ergießen. Nur ihr greift nicht zu! Ihr denkt dass das Leben, das Menschsein eine Geschichte mit Mangel und Entbehrung ist. So wurde es euch eingeprägt. Das ist aber ein großer Irrtum. Das Leben ist pure Fülle. Und diese Fülle wird dir zugänglich sobald du voll und ganz Dein Menschsein angenommen hast. Es ist lediglich eine Kalibrierung die es vorzunehmen gilt und schon wendest und empfängst du auf einem anderen, einem neuen, einem vollständig reichen Kanal. Reich an Fall dem was Dein Herz begehrt. Dein Herz welches in der Menschheit erwacht ist. Jeder Atemzug wird dir das bringen was dich nährt. Und jeder Herzschlag wird eingehen in den Herzschlag des Ganzen. Ein ständig vibrierendes, kohärentes Feld.


Was kann Dich noch davon abhalten zu gehen? Was hält dich zurück. Was hält dich gefesselt in der Welt so wie du sie kennst? Es ist die Furcht. Die Furcht vor dem Vergessenwerden. Vergessen werden von dem was Dich bestärkt hat in der Prägung und in der Gemeinschaft so wie du sie kennst. Vergessen zu werden ist so etwas wie von der Steckdose entfernt zu werden. Abgeschnitten von der Energie die du vermeintlich benötigst um zu sein. Welch ein Irrglaube den ihr hier alle erlegen seid. Die Steckdose ist nämlich genau das Gegenteil von dem was ihr annehmt. Ihr schenkt ihr Energie . Ihr füttert sie. Sie ist abhängig von Euch! Meldet euch ab! Kündigt euer Stromabo! Es war nur ein Fake. Denn ihr seid die Steckdose und der Stromlieferant sobald ihr das für euch entscheidet und als wahr genommen habt. Ihr seid autark. Ihr seid ein Kraftwerk!



Ihr benötigt keine Energie von Außen sobald ihr bei euch angekommen seid. Ihr seid der Knotenpunkt in den alle Energie des Universums gespeist wird. Ihr seid elektrisch!


So wie das Universum ein elektrisches Gebilde ist. Es ist durchflossen von massiven Leitungen gebündelter Energie. Es besteht aus miteinander verwobenen Aspekten allen Lebens. Und dennoch sind diese Aspekte ganz angeschlossen an die ihre Quelle, den ihren Kodex, die ihre Bestimmung.


Erkennt auf was dies hinausläuft. Ihr seid gemeinsam verwoben aber nicht verschmolzen. Ihr könnt einen Garn nur weben wenn er sich nicht auflöst. Er benötigt eine gewisse Festigkeit in sich damit er nicht reißt. Und diese Festigkeit ist gerade die Aufgabe derjenigen die hier auf Erden sind und zur Menschheit - dem goldenen Faden der Menschheit - zu werden begriffen sind. Mehrere Fäden ergeben ein festes Seil oder auch eine starke Leitung.


Und eine starke Leitung beinhaltet viel Energie. Energie die es brauchen wird für den nächsten Schritt den alle Beteiligten gehen werden. Alle Beteiligten dass sind nicht nur die Menschheit. Es sind alle andere Ebenen mit denen ihr verwoben seid - die Steinwesen, die Pflanzenwesen, die Tierwesen und das Erdwesen an sich. Ihr alle seid ein Seil - ein dickes Drahtseil welches eine enorme Leitung bereitstellt sobald es vollbracht ist. Ihr - die Menschheit - seid der Teil der noch im Werden ist. Alle anderen Teile stehen und warten auf Euch.


Das Tierreich - es ist Euch am nächsten. Es sind die fühlenden Aspekte der Tiere die Euch berühren. Sie erwecken in Euch das Mitgefühl. Das Tierreich an sich ist ein geschlossenes System und dieses bedarf keiner Intervention von außen. Es ist geschlossen und perfekt. Es ist ein Reich voller Hingabe an das Sein. Und jedes Individuum ist nur dadurch dass es eingebunden ist in das Gesamte. Es besteht eine hohe Freudebereitschaft - Freude am puren Sein. Das berührt Euch noch mehr. Denn das ist der Aspekt der Euch so sehr fehlt. In der Individuation ist die Freude verloren gegangen. Sie ist verborgen worden von all dem Müssen und Wollen und Können. Wenn man alles kann dann möchte man es auch auskosten. Dies hat zur Maßlosigkeit geführt und die Freude begraben. Denn das rechte Maß ist das was alle Mitglieder eines Teams zu ebenbürtigen Partnern macht. Dieses Team - das Team Menschheit wird also durch das rechte Maß entstehen können - auch Equilibrium genannt - das Gleichgewicht. Das Gleich - Gewicht. Alles wiegt gleich schwer. Alles hat seine Berechtigung. Und dadurch das alles seine Berechtigung hat wird es kein Übermaß, kein Überschießen von Individuationsanteilen mehr geben. Ihr seid alle gleich. Gleichwertig, gleichartig, gleichschön. Ihr müsst euch nicht hervorheben, vordrängeln oder vorbereiten. Alles ist bereits in der Vollkommenheit sobald ihr es geschehen lasst. Sobald ihr euch einlasst in etwas Größeres als ihr je selber darstellen könnt. Es ist schon da. Nichts ist zu tun. Nur geschehen lassen.


Das Pflanzenreich. Es ist filigran und empfindsam. Es ist stark und unbeugsam. Es ist voller Aspekte die ihr als positiv und erstrebenswert beschreiben würdet. Es ist alles und nichts. Es ist Samen und Frucht. Es ist die Vielfalt an sich. Alles hat seinen Platz und alles benötigt alles. Alles ist eingebunden im stirb und werde - ohne auch nur eine Träne zu vergießen. Denn alles wird weiter gedeihen solange alles, Alles ist. Die Symbiose der Pflanzenwelt und Pflanzenwesen ist eine Stärke die ihr ebenfalls anstrebt. Tief in euch ist der Wunsch nach dieser Symbiose. Dem Einssein mit der Schöpfung, dem Teilsein von Allem. Ohne wenn und aber einfach zu existierten bis die Existenz in eine weitere Phase übertritt. Pure Hingabe an das Leben.

Der Rhythmus der Erde bewegt diese Welt und ist ihr Herzschlag. Tief versunken im Sein.


Magische Steine. Sie sind die Zeugen von allem was ist, was je war und immer sein wird. Sie sind die Wächter der Erde. Sie sind der Speicher des Lebens. Geduldig und voller Weisheit verharren sie am Ort. Verankert im Sein. Versunken in der Ewigkeit. Unsterblich. Immer da. Dies erfordert ein immerwährende Ja zur Existenz. Ein immerwährende Ja zu allem was im Dasein ist. Dasein als Ziel - das erstrebt die Menschheit. Fragt die Steine über diese Qualität. Bereitwillig werden sie euch alles erzählen was je wahrhaftig war. Sie sind Wahrhaftigkeit und somit ein großes Vorbild für euch.


Das Wesen - die Erde.

Am Ende der Zeit wird es einen große Explosion geben und die Erde wird zu einer Sonne werden. Das ist aber noch ein langer Prozess und momentan für Euch nicht relevant. Die Sonne ist ein Wesen dass sich gänzlich befreit hat von Einschränkungen ihrer Art. Sie ist pure Energie. Sie ist das was auch ihr seid wenn ihr es zulassen könnt. Sie ist das Sinnbild der Kraft an sich. Menschen sind kleine Sonnen die im Werden begriffen sind und so ist es auch die Erde. Sie ist im Werden. Die Ströme mit welchen sie verbunden ist - Die Energieströme der Menschheit, der Tierwesen, der Pflanzenwesen und der Steinwesen - sie alle tragen zu der Energie bei welche die Erde aufbringen kann. So entwickelt sich das Leben auf ihr mit ihr. Die Leichtigkeit in der diese geschieht ist buchstäblich greifbar denn alles was es dazu benötigt ist das Begreifen dessen dass alles im Geschehen ist und gleichzeitig alles schon geschehen ist. Alles ist in der Zeit und doch außerhalb von ihr. Somit kann die Erde nicht wirklich explodieren denn sie ist bereits in dieser Energie. Lediglich die Konsequenzen aus den Handlungen der einzelnen Beteiligten sind ein Verzögern. Ein Aufhalten gibt es aber nicht. Die Verzögerung findet in der Wahrnehmung der Beteiligten statt und wird entsprechend deren Wahrnehmungsgrad in der Wirkung und Wahrhaftigkeit sein. Die Verzögerung findet einzig und allein in der Wahrnehmung statt und ist somit innerhalb der Zeit und nicht innerhalb der Wahrheit.


Die Erde ist ein Kraftpaket an Sinn und Zweck.

Sie ist das Sinnbild für die Evolution.

Nicht die Menschen sind diejenigen welche aufschließen

sondern die Erde schließt auf mit den Zweck den sie verfolgt.

Die Menschheit ist nur in Symbiose mit ihr.


Das Wesen der Erde ist ihre Nichtigkeit. Die Nichtigkeit im Eigensinn. Das Wesen der Erde ist soviel wie die Kraftstränge mit denen sie verwoben ist. Sie ist der Große Schmelztiegel und die Vereinigung alle Kraftströme führen zu universeller Einheit. So wird das Erdwesen - bestehend auch alles Unterwesen - bewusst in sich, sobald alle Einzelteile bewusst sind.


Erde geht also nur gemeinsam - auf allen Ebenen.


copyright: Kathrin Müller











































Opmerkingen


bottom of page